Nagra News Februar 2023


Nagra-CEO beantwortet Fragen aus der Tiefenlager-Region • Frauen in der Wissenschaft • Besuch bei der NUMO Japan • Dialog mit Deutschland

Seite teilen

Fragen helfen, Unklarheiten zu beseitigen. Sie helfen, mehr über ein Thema zu erfahren. Sie sind wichtig, um bessere Lösungen zu finden und fördern das gegenseitige Verständnis. Kurz: Fragen sind gut.

Auch für das Jahrhundertprojekt Tiefenlager sind Fragen von zentraler Bedeutung. Zum Beispiel die Fragen der Region, in der das Tiefenlager gebaut werden soll: Die Antworten von Nagra-CEO Matthias Braun veröffentlichen wir nach und nach bei Facebook, Instagram und Youtube. Folgen sie uns dort und verpassen Sie keine Antwort.
 
Auf der deutschen Rheinseite gibt es ebenfalls Fragezeichen. Eine gute Gelegenheit, um den Dialog auch über Ländergrenzen hinweg zu führen. Der wissenschaftliche Austausch macht nicht an Grenzen halt: Internationale Kooperationen helfen, nationale Probleme zu lösen.

Dass internationale Zusammenarbeit auch globale Probleme lösen kann, zeigte sich beim Umgang mit dem Treibhausgasverursacher FCKW: Der Artikel von watson, wie das Ozonloch international bekämpft wurde, hat uns inspiriert – wir empfehlen ihn zur Lektüre. 

Wie lassen sich Jahrhundertprojekte erfolgreich realisieren? Wir sind überzeugt: Partizipation verbessert jedes Grossprojekt.
 
Weibliche Vorbilder führen dazu, dass sich mehr Mädchen und junge Frauen für eine berufliche Laufbahn in der Wissenschaft und Technik interessieren.
 
Welche Frage haben Sie? Schreiben Sie uns. Gerne auch in den sozialen Medien. Wir hören Ihnen zu. Keine Frage.

Jetzt die Nagra News abonnieren.

Inhalte
Frauen in der Wissenschaft – ist das normal?
Frauen in der Wissenschaft – ist das normal?

Am 11. Februar ist der Internationale Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft. Zur Kultur der Nagra gehört ein wertschätzendes Umfeld und die Gleichstellung der Geschlechter.

Offene Fragen kennen keine Grenzen
Offene Fragen kennen keine Grenzen

Das Schweizer Tiefenlager soll nahe an der Grenze zu Deutschland gebaut werden. Ein enger Austausch zwischen den beiden Ländern ist dabei unabdingbar. Wie kann das gelingen?

Fragen aus der Tiefenlager-Region
Fragen aus der Tiefenlager-Region

Nagra-CEO Matthias Braun war im Infopavillon und beantwortet die Fragen der Menschen, die in der Region Nördlich Lägern wohnen.

Wie Partizipation jedes Projekt besser macht
Wie Partizipation jedes Projekt besser macht

Grossprojekte erfolgreich realisieren – aber wie? Zu diesem Thema tauschten sich VertreterInnen aus Wirtschaft und Politik aus. Im Mittelpunkt: das Schweizer Tiefenlager.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Japan
Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Japan

Forschung über Länder- und Kontinentalgrenzen hinweg hilft, sichere nationale Endlager zu bauen.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an


Ähnliche Beiträge
Vierbeiner für Endlager?
12.06.2024 #Jahrhundertprojekt #Lösung
Vierbeiner für Endlager?

Bereits nächstes Jahr startet der Betrieb des weltweit ersten Endlagers für hochaktiven Atommüll in Finnland. Mit dabei: Ein Roboter eines Schweizer Unternehmen, der das Lager künftig vollautomatisiert überwachen soll. Können dereinst auch im Schweizer Tiefenlager Roboter eingesetzt werden?

Nagra eröffnet Archiv der Erdgeschichte
04.06.2024 #Jahrhundertprojekt
Nagra eröffnet Archiv der Erdgeschichte

Nach über 50 Jahren Forschung eröffnet die Nagra heute in Mellingen (AG) ihr Bohrkernarchiv. Tausende von Bohrkernen dokumentieren die letzten 200 Millionen Jahre Erdgeschichte der Nordschweiz. Dieser geologische Schatz ist nun für die Öffentlichkeit zugänglich. Am Samstag, 15. Juni, findet der erste Besuchstag statt.

Nagra News – Mai 2024
29.05.2024 #Jahrhundertprojekt #Lösung
Nagra News – Mai 2024

Ersetzt Transmutation das Tiefenlager? • Was passiert, wenn ein Flugzeug auf das Tiefenlager stürzt? • Weshalb gerade jetzt eine spannende Zeit ist um bei der Nagra zu arbeiten.