Nagra-Bohrplatz-Bachs-88

Jahrhundertprojekt Tiefenlager


Zum Schutz von Mensch und Umwelt: Mit einem geologischen Tiefenlager können wir das Problem des radioaktiven Abfalls lösen, anstatt es kommenden Generationen aufzubürden.

Ein Schweizer Jahrhundertprojekt

Unsere Mission – Atommüll endlich entsorgen

Wir möchten das Problem der radioaktiven Abfälle jetzt lösen und es nicht kommenden Generationen aufbürden. Die Lösung für das Problem: Der Bau eines geologischen Tiefenlagers. Nach Jahrzehnten der Forschung können wir heute sagen: Die Schweiz hat ein sicheres Konzept und ein ideales Gestein. Das Gebiet Nördlich Lägern ist der beste Standort für ein Tiefenlager. Wir sind jetzt bereit, die Entsorgung des Atommülls gemeinsam mit Ihnen in Angriff zu nehmen.

Das Jahrhundertprojekt Tiefenlager

Eine Abfolge von Sicherheitsbarrieren verhindert, dass radioaktive Stoffe an die Oberfläche und in unseren Lebensraum gelangen.

Mehr erfahren

3 Gründe, die für den Standort Nördlich Lägern fürs Atommüllendlager sprechen

Links
Der Standortvorschlag der Nagra

Erfahren Sie in diesem ausführlichen Bericht die Hintergründe zu unserem Standortvorschlag für das geologische Tiefenlager.

Unsere Argumentation

Der Standortvorschlag der Nagra: Kurz erklärt von unserem CEO Matthias Braun.

Neuigkeiten über die Nagra
1/4
Visualisierung

Die Oberflächenanlage im Haberstal

Die Oberflächenanlage zum Tiefenlager soll im Gebiet Haberstal in der Gemeinde Stadel gebaut werden. Diesen Standort hat die Nagra in Zusammenarbeit mit der Region und dem Kanton Zürich gewählt.

Die Oberflächenanlage

Die Verpackungsanlagen werden beim Zwischenlager in Würenlingen gebaut. Dafür sprechen vor allem Synergien mit bereits bestehenden Anlagen und Umweltaspekte.

Wie findet man einen Standort für ein Atomendlager?

Die Standortsuche

So sind wir vorgegangen

Die Nagra suchte in der ganzen Schweiz den besten Standort für ein Tiefenlager. Geeignete Gebiete wurden eingegrenzt und zuletzt die drei besten davon mit Tiefbohrungen und seismischen Messungen vertieft untersucht. Diese Untersuchungen zeigen: Die Gebiete Jura Ost, Nördlich Lägern und Zürich Nordost sind alle drei geeignet. Heute wissen wir, dass sich Nördlich Lägern am besten eignet und am meisten Sicherheitsreserven bietet.

Wieso die Nordschweiz?

Die Suche nach dem besten Standort für ein Tiefenlager wird in einem Sachplanverfahren des Bundes geregelt.

Mehr erfahren
Nagra Fakten

9

Nagra Fakten

Tiefbohrungen seit 2019

Seit 2019 hat die Nagra neun Tiefbohrungen durchgeführt. Sie reichten im Durchschnitt gut 1'000 Meter tief in den Untergrund. Über 10’000 Meter Gestein wurden erbohrt und 6'000 Meter Bohrkerne an die Erdoberfläche geholt. Labore in der Schweiz, in Japan, Australien und anderen Ländern analysierten mehr als 4'000 Proben.

Die Tiefbohrungen der Nagra.

Zum Wissensforum-Artikel
Die Zukunft

Die Nagra baut – und forscht weiter


Die Nagra forscht seit 1972. Sie wird weiterforschen und weiter dazulernen – bis zum Verschluss des Tiefenlagers in etwa 100 Jahren. Nach dem Standortvorschlag im Herbst 2022 wird das Rahmenbewilligungsgesuch erstellt. Es wird voraussichtlich 2024 eingereicht.

Gebündelte Kräfte bei der Entsorgung von radioaktiven Abfällen: Die Nagra forscht zusammen mit WissenschaftlerInnen aus aller Welt.

Mehr erfahren
So geht es weiter
Internationale Zusammenarbeit

Wir bieten unser Wissen weltweit an. Unser Team gewinnt stetig an Know-how – auch dank der steigenden Zahl an wissenschaftlichen Mitarbeitenden und dem Ausbau unseres Expertenpools.

Mit dem Geschäftsbereich Internationale Dienstleistungen & Projekte bietet bietet die Nagra ein breites Spektrum an Dienstleistungen an.

Mehr erfahren
Die Nagra Besuchen

Was wir genau tun? Wir zeigen es Ihnen gerne!


Die Nagra betreibt das Felslabor Grimsel, wo über 20 Organisationen aus 12 Ländern Experimente durchführen. Wir forschen auch im von swisstopo gleiteten Felslabor Mont Terri. Und gerne kommen wir mit unserem Workshop zu Ihnen ins Klassenzimmer oder bieten Unterstützung bei Schularbeiten an.

Unsere Angebote sind kostenlos – besuchen Sie uns!

Mehr erfahren
Dialog mit der Nagra

Schreiben Sie uns


Haben Sie Fragen oder Feedback?