Geologische Tiefenlager

Wo stehen andere Länder bei der Entsorgung? Es gibt Länder, die bereits erfolgreich geologische Lager für schwach- und mittelaktive Abfälle betreiben. Zudem wird in Finnland das erste Lager für hochaktive Abfälle gebaut und steht in wenigen Jahren bereit.

Wie Entsorgen Florian Kober 2

Unsere Experten haben lange geforscht. Wir haben nun das beste Gestein und ein robustes Entsorgungskonzept.

Die Oberflächeninfrastruktur eines geologischen Tiefenlagers ist dessen sichtbarer Teil an der Erdoberfläche. Sie ist für Bau und Betrieb des Lagers notwendig.

Da die radioaktiven Abfälle an verschiedenen Orten entstehen, zwischengelagert und entsorgt werden, sind schon heute Transporte nötig. Transportbehälter schliessen die Abfälle sicher ein.

Die Schweiz schliesst ihre radioaktiven Abfälle tief im Untergrund in einem geologischen Tiefenlager ein. Zum Schutz von Mensch und Umwelt hat ein solches Lager mehrfache Sicherheitsbarrieren und bietet Langzeitsicherheit.

Darstellung Titelbild Seite Kombilager

Die radioaktiven Abfälle der Schweiz werden dereinst in geologischen Tiefenlagern tief unter dem Erdboden entsorgt. Dies geschieht in einem sogenannten «Kombilager» oder aber in zwei Einzellagern.

Geologisches Tiefenlager 0

Mehrere hundert Meter tief im Untergrund werden die Abfälle fernab vom Lebensraum der Menschen sicher eingeschlossen. Dafür sorgen mehrfache Barrieren. Ein Tiefenlager besteht aus Gebäuden an der Erdoberfläche, Zugängen nach unter Tage und Anlagen im Untergrund.