Jahrhundertmagazin – Episode 3: Die finnische Lösung


Im finnischen Eurajoki steht das erste Endlager der Welt. Der Bürgermeister der Gemeinde erzählt, wie sich das Leben seit dem Bau verändert hat.

Seite teilen

«Wir leben hier ein normales finnisches Leben in Eurajoki», so Vesa Lakaniemi, Bürgermeister der finnischen Gemeinde Eurajoki. Nebst den drei Reaktoren des Kernkraftwerks Olkiluoto sowie einer Verpackungsanlage wird in Eurajoki auch ein Tiefenlager für radioaktiven Abfall gebaut. Onkalo – was so viel wie «kleine Höhle» bedeutet –, ist das weltweit erste seiner Art und wird 2025 eröffnet.

Die drei Gemeindepräsidenten von Stadel, Weiach und Glattfelden sind angereist, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Im Gespräch mit Vesa Lakaniemi fragen sie: Wie halten es die Finnen mit ihrem Tiefenlager?

Episode 3: Die finnische Lösung

Ähnliche Beiträge
Die Eckpfeiler der Tiefenlager-Gebäude
22.06.2024 #Lösung
Die Eckpfeiler der Tiefenlager-Gebäude

Wie gross werden die wichtigsten Gebäude des Tiefenlagers und wo werden sie gebaut? Diese ersten Eckpfeiler setzt die Nagra für ihr Bauprojekt.

Vierbeiner für Endlager?
12.06.2024 #Jahrhundertprojekt #Lösung
Vierbeiner für Endlager?

Bereits nächstes Jahr startet der Betrieb des weltweit ersten Endlagers für hochaktiven Atommüll in Finnland. Mit dabei: Ein Roboter eines Schweizer Unternehmen, der das Lager künftig vollautomatisiert überwachen soll. Können dereinst auch im Schweizer Tiefenlager Roboter eingesetzt werden?

Die Vergangenheit ist der Schlüssel für die Zukunft
06.06.2024 #Lösung
Die Vergangenheit ist der Schlüssel für die Zukunft

So präzise wie noch nie: Wie neue Simulationen der Alpenvergletscherung zur Langzeitsicherheit des Tiefenlagers beitragen.