Tochtergesellschaften für Tiefenlagerprojekt gegründet


Seite teilen

An einer ausserordentlichen Generalversammlung im April 2024 beschlossen die Genossenschafter der Nagra die Gründung zweier Aktiengesellschaften. Beide Tochtergesellschaften der Nagra wurden Mitte Juni im Handelsregister eingetragen, damit ist die Gründung vollzogen. Die Nagra gTL AG wird für Bau und Betrieb des Tiefenlagers zuständig sein, die Nagra BEVA AG für Bau und Betrieb der Verpackungsanlagen. Beide Firmen sind hundertprozentige Tochtergesellschaften der Nagra.

Die Verwaltungsräte beider Aktiengesellschaften setzen sich aus den folgenden Mitgliedern zusammen:

Roland Grüter,
Kernkraftwerk Leibstadt AG (Verwaltungsratspräsident der Nagra gTL AG)

Stefan Klute,
BKW AG (Verwaltungsratspräsident der Nagra BEVA AG)

Sönke Hacker,
Alpiq AG

Thierry Strässle,
Schweizerische Eidgenossenschaft

Ähnliche Beiträge
Nagra News – Juli 2024
17.07.2024 #Jahrhundertprojekt #Lösung
Nagra News – Juli 2024

Auf der Zielgeraden zur Rahmenbewilligung • Geschäftsbericht 2023 veröffentlicht • Interview mit unserem Präsident und CEO

«Wir arbeiten Seite an Seite aufs gleiche Ziel hin»
11.07.2024 #Jahrhundertprojekt #Menschen
«Wir arbeiten Seite an Seite aufs gleiche Ziel hin»

Könnte Gas das Tiefenlager gefährden? Typhaine Guillemot sucht Antworten auf solche Fragen. Ihre Arbeit hilft, die Prozesse im Gestein zu verstehen.

Auf der Zielgeraden zur Rahmenbewilligung
02.07.2024 #Jahrhundertprojekt #Menschen
Auf der Zielgeraden zur Rahmenbewilligung

Präsident Lino Guzzella und CEO Matthias Braun blicken auf das Jahr 2023 zurück, auf die konstruktive Zusammenarbeit mit der Standortregion – und den «Vorwärtsgang», den die Nagra eingelegt hat.