Newsletter

Oberflächenanlge_Quelle_Nagra

Heute ist ein besonderer Tag: Nach jahrzehntelanger Forschung schlägt die Nagra einen Standort für das geologische Tiefenlager vor.

microsoftteams-image

Herzlich willkommen zur Juli-Ausgabe unseres Newsletters.

header2-radial_gradient

Herzlich willkommen zur Juni-Ausgabe unseres Newsletters.

tiefenlager-freigestellt-1-min

Herzlich willkommen zur Mai-Ausgabe unseres Newsletters.

zeitstrahl-nagra-3

Herzlich willkommen zur April-Ausgabe unseres Newsletters.

mlr-003-9695

Herzlich willkommen zur März-Ausgabe unseres Newsletters. Unsere Leserinnen und Leser haben abgestimmt: Eine Mehrheit hätte gerne ein monatliches Update von uns. Vielen Dank für Ihr Votum.

newsletter-header2_2

Guten Tag. Herzlich willkommen zum ersten Nagra-Newsletter im neuen Gewand.

weg-des-bohrkerns

«Film ab» heisst es im ersten Beitrag! Geniessen Sie unseren neuen Film und begleiten Sie die Bohrkerne auf ihrer Reise aus der Tiefe an die Oberfläche. Der zweite Beitrag ist ein spannender NZZ-Artikel mit unserem neuen CEO Matthias Braun. In der Zürcher Gemeinde Bachs wird seit Anfang September gebohrt. Wie die Umwelt und die Landschaft des Bachsertals geschützt werden, erfahren Sie im dritten Beitrag von Projektleiterin Cornelia Wigger. Was haben eine Mondmission und das Felslabor Grimsel gemeinsam? Der chilenische «Astronaut» Sebasthian Ogalde erklärts im vierten Beitrag. Zudem präsentiert sich unsere Website neu gekleidet – wir wünschen viel Spass beim Surfen und Entdecken!

cornelia-wigger-nagra

«Je mehr man darüber weiss, desto mehr verliert man die Angst vor einem Tiefenlager», sagt die Raum- und Umweltplanerin Cornelia Wigger. Im ersten Beitrag erzählt sie über ihre Motivation, sich bei der Nagra für die Entsorgung von Atommüll zu engagieren. Die nächste Tiefbohrung wird im zürcherischen Rheinau durchgeführt. Was die Nagra-Geologinnen und Geologen herausfinden wollen und was eine abgelenkte Bohrung ist, erfahren Sie im zweiten Beitrag. In unserem dritten Beitrag – mit Video – begleiten wir Ingenieurgeologie-Studentinnen und -Studenten auf dem Bohrplatz und im Kernlager. Vielleicht werden sie in Zukunft das Mehrgenerationenprojekt Tiefenlager weiter vorantreiben? Und übrigens: Führungen in unseren Felslaboren sind endlich wieder möglich. Wir freuen uns auf Sie!

maurus-alig-interview-3

Die Suche nach einem Standort für ein Atomendlager kommt voran. Eine Verzögerung wäre dennoch kein Weltuntergang, denn «die Tiefenlagersuche ist kein Wettrennen», sagt Nagra-Geschäftsleitungsmitglied Maurus Alig im ersten Beitrag. Im Zentrum stehe nicht der Zeitplan, sondern die Sicherheit. Wie weit wir in der Standortsuche sind und wie gut die Nagra die Geologie in den drei möglichen Standortregionen schon kennt, erfahren Sie im zweiten Beitrag. Unser dritter Beitrag erklärt, wieso wir jahrelang einen Stollen im Berg heizen. Zudem präsentieren wir Ihnen einen spannenden Artikel vom Bundesamt für Energie über die Akzeptanz von Tiefenlagern.